September 21

Tags

Attack in Nairobi – I’m OK

Deutsche Uebersetzung siehe unten:

A week ago I was out here in Nairobi, with some friends that I’ve met during a Safari where we spent a really great time together. We met last weekend in a tapas bar, had a nice dinner, enjoyed the food and maybe had a little too much wine. We spent a great evening together. We’ve been at WestgateMall.

Today there is nothing as it has been before. There was an attack by gunmen. People were shot, grenades were thrown.  I probably don’t need to write details, it will be in all international news for sure.
At this time point I was at the post office in a nearby shopping mall (in-between the mall was closed precautionary) and than bought some vegetables at the market. When I arrived back I checked facebook, people posted warnings to avoid WestgateMall because there is a serious shooting. Later the news were on all channels. I got a mail from the German embassy to avoid Westgate. More and more details got through by social media.
The personal at my place was aware and informed too, even if the official channels spoke about robbery, the first reaction of our room maid was “Al Shabaab”. We will see what the official channels will find out.

I’m always aware that security situation in Nairobi is quite different as it is in Germany. There are areas where I have to be more careful or that I should avoid. Walking along the streets at night is just a no go. And I know that sometimes serious robbery is happening also in the area where I am living.

But this dastard attack is something you can’t be prepared for. Not in Nairobi. Not in Germany. And probably in no other part of the world.

This incident makes me really aware again that security is a really fragile and valuable asset. That everything can change within minutes. And you can’t have any influence on it.

The people I’ve been out with last weekend are all OK.

________________________________________________________________________________________________________________________________

Vor einer Woche habe ich mich hier in Nairobi mit Freunden getroffen mit denen ich in Kenia eine wunderschoene Zeit auf Safari verbracht habe. Wir haben uns in einer Tapasbar getroffen, gemuetlich zusammen gesessen, uns das Essen schmecken lassen und vielleicht etwas zuviel Wein getrunken. Wir verbrachten einen grossartigen Abend zusammen. Wir waren in der WestgateMall.

Heute ist an diesem Platz nichts mehr wie zuvor. Es fand eine bewaffneter Angriff statt. Es wurde auf Menschen geschossen und Granaten wurden geworfen. Ich brauche hier vermutlich keine Details zu schreiben, es wird in allen internationalen News zu sehen sein.

Zu diesem Zeitpunkt war ich im Post office im nahegelegenen Einkaufszentrum (welches mittlerweile vorbeugend auch geschlossen wurde) und dann noch auf dem Markt Gemuese kaufen. Als ich zurueck kam checked ich facebook, es wurden Warnungen von verschiedenen Leuten gepostet das Westgate Mall zu meiden ist, dass da eine ernsthafte Schiesserei statt findet. Spaeter war diese Neuigkeit auf allen Kanaelen. Ich bekam eine Mail von der deutschen Botschaft das WestgateMall zu meiden ist. Mehr und mehr Details drangen durch social media nach draussen.

Das Personal in unserer Appartmentanlage war auch sofort informiert, auch wenn die offiziellen Medien von einem Raubueberfall sprechen, die erste Reaktion unseres Zimmermaedchens war “Al Shabaab”. Wir werden sehen was die offiziellen Kanaele berichten werden.

Mir ist immer bewusst das die Sicherheitslage in Nairobi eine andere ist als in Deutschland. Es gibt Stadtteile in denen ich vorsichtiger sein oder die ich besser meiden sollte. Nachts die Strasse entlang laufen faellt in Nairobi einfach aus. Und ich weiss das auch in der Gegend in der ich lebe manchmal ernsthafte Raubueberfaelle vorkommen.

Aber diese feige Attacke ist etwas worauf man nicht vorbereitet sein kann. Nicht in Nairobi. Nicht in Deutschland. Und vermutlich auch an keinem anderen Platz in der Welt.

Dieses Attentat macht mir erneut bewusst was fuer ein fragiles und kostbares Gut Sicherheit doch ist. Das sich innerhalb von Minuten alles aendern kann. Und man kann es ueberhaupt nicht beeinflussen.

Die Leute mit denen ich letztes Wochenende aus war sind alle in Ordnung.