August 11

Tags

Flower Shortage in Europe

Deutsche Uebersetzung siehe unten

P1020545_1

Last week was full of events of really different natures. On August 7th there was a big fire at the Jomo Kenyatta airport, a big topic in the national and international news. The air traffic was broken down completely at this airport. All the big passenger planes from other continents are using this airport. And many of the flowers sold in Europe are exported via this airport. – There is a fire in Nairobi and then there is a shortage of flowers in Germany. That is globalisation.

But there is another airport, the Wilson Airport, directly beside AMREF. This is used by smaller airplanes for flights within Africa as well as by the AMREF flying doctors. So Nairobi was not completely cut off. Actually the international air traffic at the Jomo Kenyatta airport is starting again.

On this day was also the 15th anniversary of the attack of the US embassy here in Nairobi. 218 people died during that attack in 1998, most of them Kenyans. Today there is a memorial park on that place, a small green and peaceful area in the middle of that noisy city. During weekend many people are sitting there and relax, it is now a very positive place in memorial to the victims of that attack.

Nevertheless work went on and I had some really interesting and helpful meetings with some colleagues of the Kenyan country office. I discussed with them the plans for my manual and the actual status. They are really waiting for such a document that clarifies all the AMREF terms and tools and gives a guideline to the monitoring and evaluation process. I’m sure they will give me very good input to get a document that will really support the AMREF staff for the next years. I’m looking forward to a good collaboration with them and to get deeper in touch with some of the AMREF projects.

In the End of this week there was a public holiday, the end of Ramadan. But the exact date was published only two days before. The Imam had to decide when there is the end of Ramadan depending on the sighting of the crescent.

I used that free day to leave Nairobi and visit the Hells Gate national park in the Great Rift Valley, did some cycling and hiking there. At this place you can really feel the geological activities that are happening in this area. Vertical rock faces demonstrate the drift of the continent also hot water sources coming out of the ground and the rock faces. This volcanic activity is used for electricity generations and covers Kenya’s demand for electricity in large parts.

By the way, this was the first blog post that I have written in English first and then translated into German…

P1020574

Die letzte Woche in Nairobi war recht ereignisreich. Am 7. August war ein Grossbrand im internationalen Terminal des Jomo Kenyatta Flughafens, ein grosses Thema in den nationalen und internationalen Nachrichten. An diesem Flughafen war somit der Luftverehr komplett zusammengebrochen. Alle grossen Passagierflugzeuge von anderen Kontinenten nutzen diesen Flughafen, viele Blumen die in Europa verkauft werden, werden ueber diesn Flughafen exportiert. – Da ist ein Feuer in Nairobi und die Blumen in Deutschland werden knapp. – Das ist Globalisierung.

Aber es gibt noch einen weiteren Flughafen in Nairobi, der Wilson Airport, direkt neben AMREF. Dieser wird von kleineren Passagiermaschinen fuer Fluege innerhalb Afrikas genutzt, ebenso von den AMREF Flying Doctors. Nairobi war daher nicht komplett abgeschnitten.  Aktuell laeuft der international Flugverkehr am Jomo Kenyatta Airport auch wieder an.

An diesem Tag war ebenfals der 15. Jahrestag des Anschlags auf die US Botschaft in Nairobi. 218 Menschen starben waehrend dieses Anschlags 1998, zum Grossteil Kenianer. Heute ist an dieser Stelle der Memorial park, ein kleiner gruener und friedlicher Flecken mitten in dieser lauten Grossstadt. An Wochenenden sitzen viele Leute hier und relaxen, es ist nun ein sehr positiver Platz in Gedenken an die Opfer des Anschlags entstanden.

Trotz all dem ging auch die Arbeit weiter und ich hatte einige sehr interessante und hilfreiche Meetings mit dem Kenia Laenderbuero von AMREF. Ich diskutierte mit ihnen die Plaene und den aktuellen Stand meines Benutzerhandbuchs. Sie warten schon lange auf solch ein Dokument welches die AMREF Definitionen und Tools erklaert und eine Richtlinie fuer den Monitoring und Evaluation Prozess gibt. Ich bin mir sicher das ich hier sehr gute Zuarbeit fuer ein Dokument bekomme welches die AMREF Mitarbeiter fuer die naechsten Jahre bei ihrer Arbeit unterstuetzen wird. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit und darauf tiefer in verschiedene AMREF Projekte einzutauchen.

Am Ende dieser Woche war ein nationaler Feiertag, das Ende des Ramadans. Aber das genaue Datum wurde erst zwei Tage zuvor veroeffentlicht. Der Imam entschied dies in Abhaengigkeit von der Sichtbarkeit der Mondsichel.

Ich nutzte diesen freien Tag um Nairobi zu verlassen und besuchte den Hells Gate Nationalpark im grossen afrikansichen Grabenbruch zum wandern und Rad fahren. Hier kann man wirklich die geologische Aktivitaet dieser Gegend fuehlen. Senkrechte Felsenwaende zeugen vom Auseinanderdriften des Kontinents und heisse Wasserquellen kommen aus dem Boden und aus Felswaenden. Die vulkanische Aktivitaet wird in Kenia zur Stromerzeugung genutzt und deckt einen Grossteil des Energiebedarfs des Landes.

Dies war uebrigens der erste Blog-post den ich zuerst in englisch geschrieben habe und dann ins deutsche uebersetzt…

P1020561_1